„Ich sage lieber nichts, könnte ja ein Unsinn sein...“ oder „Hm, es gäbe sicher jemand Kompetenteren für diese Aufgabe/diesen Job!“ 

– diese Aussagen sind typischerweise eher Gedanken von Frauen als von Männern. Die Folge solcher Gedanken ist, dass Frauen eher zurückhaltender agieren, sich weniger zu Wort melden und bescheidener auftreten. Dieses Verhalten ist dem wissenschaftlichen Fortkommen jedoch nicht zuträglich: Leistungen und Perspektiven von Frauen werden dadurch weniger sichtbar.

 

In diesem eineinhalb-tägigen Workshop werden dahinterliegende Phänomene für dieses Verhalten, wie das sogenannte Hochstapler*innen-Syndrom (die fälschliche Annahme nicht gut genug zu sein für Aufgaben), geschlechterstereotypes Verhalten und Erfolgs-Zuschreibungen (z.B. „Glück gehabt“ vs. "wirklich angestrengt“) reflektiert. Diese Phänomene werden einerseits bei sich selbst unter die Lupe genommen und andererseits werden auch die gesellschaftlichen Wurzeln beleuchtet.

Durch evidenzbasierte und praxisorientierte Inputs der Trainerinnen sind die TeilnehmerInnen ebenso eingeladen konkrete Kommunikations-Strategien, wie Auftrittstechniken und mindset-Methoden kennen zu lernen und zu erproben, um diese Phänomene zu überwinden.


Ziel des Workshops ist, dass die Teilnehmerinnen* im vertrauens- und lustvollen Austausch mehr Klarheit über die eigenen Kompetenzen und mehr Sicherheit für aktive Kommunikation in Gruppen (z.B. Lehrveranstaltungen, Seminare, Teamsitzungen, Konferenzen) oder als Führungskraft entwickeln – und den Workshop empowert mit mehr Sicherheit und dem inneren Bewusstsein „Ich hab was zu sagen!“ verlassen.

 

 

Das Seminar kann u.a. in Zusammenarbeit mit  Mag. Dr.in Lisa Kristina Horvath stattfinden.  (Psychologin, 10 Jahre internationale Forschung zu Gleichstellungsthemen, Universitäts- & Organisationsberatung, Lehrbeauftragte (Universität Graz), Coach für Universitäts-Führungskräfte und Mitarbeiter_innen, Mitglied und Trainerin bei der GenderWerkstätte Graz)

 

Das Seminar wurde bzw. wird an der Karl -Franzens- Universität Graz, der Universität Bayreuth und der Universität Stuttgart angeboten.

 

Schwerpunkte und Dauer des Seminars können individuell angepasst werden.

Seminar "Ich hab was zu sagen - mit mehr Sicherheit das Wort ergreifen"

  • Buchung

    Kontaktieren sie uns bitte für eine Buchung des Seminars. 

  • Zielgruppe

    Studierende, DoktorandInnen, Postdocs, Frauen in akademischen Führungspositionen  

  • Zitat einer Teilnehmerin

    "Ich war sehr begeistert von Ihnen (Frau Horvath) und Frau Severin. Der Workshop hat mich nachhaltig beeinflusst und mir geholfen meine Uni-Präsentationen dieses Semester selbstsicherer zu halten. Ich konnte wirklich viel für mich mitnehmen, und bin da ganz dankbar für die Möglichkeit teilzunehmen und von Ihnen Beiden zu lernen! 
    Obwohl ich manche Konzepte schon kannte, war der interaktive Rahmen, der Austausch und die Zusammenarbeit für mich sehr wichtig. Das hat mir geholfen die Konzepte auch wirklich anzuwenden und nicht nur theoretisch zu betrachten und hat mir auch gezeigt, wie viel man in so einem Workshop lernen kann."